Freitag, 6. Februar 2009

MySpace gegen Sexualstraftäter

Endlich können unsere Kinder wieder sicher durch die Weiten des Netzes surfen. Wie AP leise zu berichten weiß, hat MySpace die accounts von 90,000 Sexualstraftätern entfernt:
North Carolina Attorney General Roy Cooper said Tuesday the new figure
is nearly double what MySpace officials originally acknowledged last
year when detailing who had used their site.
Moment mal. 90,000 Sexualstraftäter auf MySpace? Das würde statistisch gesehen bedeuten, dass sich selbst unter meinen friends mit hoher Wahrscheinlichkeit jemand befindet den MySpace für einen "sex offender" hält.

Die Frage ist nur - woher weiß MySpace wer in diese Kategorie gehört? Wachen die Plattformanbieter mit Argusaugen über ihre über 100 Millionen Schäfchen und verteilen rote Kreuzchen für die schwarzen Exemplare? Ich hoffe es bedarf mehr als nur einer verfänglichen MySpace Nachricht um als Sexualstraftäter gelistet zu werden.

Vermutlich gab MySpace Richard Blumenthal, laut Artikel der federführende Attorney General in dieser Kampagne, Zugang zur Nutzerdatenbank, um diese mit den Daten aus dem Sexualstraftäterregister abzugleichen.

Aber sind wir denn nun jetzt wirklich sicher? Ein MySpace Vertreter beruhigt dem Inquirer gegenüer die erhitzten Gemüter:
[We have] deployed social verification and
powerful privacy rules that allow people to interact in a safer and
more trusted environment.
Es heißt also aufatmen! Die mächtigen Standards für Sicherheit und Privatsphäre auf MySpace ermöglichen es Dritten auf die privaten Daten bereits frei gelassener Straftäter zuzugreifen, um diese erneut zu verurteilen und ohne zeitraubende Gegenrede auszuschließen. Alles damit unsere Kinder wieder sicher im Netz spielen können und - laut Kampagne - potentiell gefährliche Sexualverbrecher wieder da hinkommen wo sie hingehören: auf die Straße.

3 haben auch 'ne meinung:

k.s. hat gesagt…

bloß gut dass internetbetrüger, gewalttäter und mörder NICHT gebannt wurden... :S

h-master hat gesagt…

gibt es bei myspace eigentlich jemanden, der nach us-amerikanischer durchschnittsmoral nicht als sex offender gilt?

mr.plow hat gesagt…

ich habe in den letzten tagen ein Dutzend medienberichte (auch deutsche) gelesen. niemand hat ernsthaft kritik geübt. was ist nur los mit dieser welt?

Kommentar veröffentlichen